You are currently browsing the tag archive for the ‘cologne’ tag.

Hey, ich mal wieder…

Winter! Kalt, nass,verschneit,dunkel,kühl.

Morgens wird man von einem unruhigen Alarm geweckt( oder von der Müllabfuhr,weil die doofen Mülltonnen im Hof stehen und meine doofe Klingel,die erste oberste Klingel ist ahhhhhhhhhhhhh  ^^). Dann quält man sich aus der warmen Decke und steht auf. Mein erster Blick ist zum Fenster hinaus und das,was ich momentan so erblicke, motiviert mich mehr, wieder ins Bett zu hoppsen, als ins Bad zu gehen.

Ich finde es schrecklich. Ich liebe auch das kalte Wetter, aber diese Tristesse seit einigen Wochen macht mich doch leicht „depressiv“.Momentan befinde ich mich in meiner Prüfungsphase und daher hocke ich, entweder nur in der Wohnung oder in der UNI.

In meinen Lernpausen fahr ich gern in die Stadt/City bzw. geh mit meiner Freundin ins Café und was fällt mir da immer wieder auf?! Die Menschen kleiden sich wettergerecht! Schrecklich,wie ich finde.  Sicherlich sollte man sich warm anziehen und nicht mit Hotpants und Flip Flops bei der Kälte herumlaufen,aber muss es wirklich sein, dass man nur noch funktionell gekleidet ist?! Man kann  auch warm angezogen sein und stil-sicher aussehen.

Ich gestehe,dass ich durch meine Lernphase momentan auch wie ein Schlumpf aussehe ^^,aber heute hatte ich mal wieder genug. Ich bin aufgewacht, meine Lieblingsplaylist angemacht und bin tanzend in der Wohnung herumgesprungen. Anschließend habe ich meinen Kleiderschrank geöffnet und nachdem mich mein imaginärer Bernhardiner aus der Kleidungslawine befreit hat, hab ich mich schnell angezogen, Bücher in die Tasche gesteckt und runter ins Café gelaufen um mir einen leckeren Cappuccino zu gönnen.

Im Café war es wie immer voll, aber trotzdem hatte man das Gefühl, dass man alleine da ist. Alle starrten in ihren Zeitungen o.Ä und waren nur auf sich konzentriert. Da saßen die „Winterdepressiven“ alle zusammen. Im schwarzen Rollkragenpulli, die Germanisten…im grauen Kapuzenpulli und Jeans die Philosophen. Im Poloshirt mit V-Pulli die BWL bzw. die Juristen (naja,man kann die ja nicht immer unterscheiden) und einige unidentifizierbaren Gäste in der letzten Ecke.

Mit meinem lockeren und gut gelaunten“Hallo,Guten Tag, ich hätte ganz gern einen Cappuccino, ich setz mich dahinten hin.Dankeeeeeeeeeeee“ hab ich doch direkt mal die ganze Aufmerksamkeit auf mich gezogen. Als dann endlich mein Kaffeegetränk kam, sagte mir die Kellnerin:“ Toll,dass ein Gast auch mal mit guter Laune hier rein kommt, übrigens sehen sie toll aus! “ 😀

Total lieb.

Mein Outfit

Warm, bequem und trotzdem ganz fiffig (wie ich finde ^^)

Was lernen wir daraus? Get out and dress up !!! Ich sag euch, dass macht riesig gute Laune,wenn man sich hübsch macht, auch wenn das Wetter nicht unbedingt motivierend ist.

xx thewilyfox

Hey,Ich mal wieder,

das Thema von Heute: Partynacht in Köln! Ort von geltungsbedürftigen Menschen. Männer,die glauben, dass ihre Sprüche wahnsinnig gut ankommen und Frauen, die denken, dass weniger wirklich mehr ist.

Fangen wir von vorne an…..

Meine Freundin und ich waren Samstagnacht (16.01.10) mal wieder nach längere Zeit im Kölner-Nachtleben aktiv 🙂 .

Es war wie immer mit Ihr ein toller Abend. Wir haben uns richtig hübsch gemacht (ja, wir Frauen lieben es uns aufzustylen,wenn wir momentan schon dank des kalten und nassen Wetters, wie laufende Schneemänner aussehen müssen) und uns zum Essen verabredet. Sie sah klasse aus und ich war, glaube ich , auch ganz gut gestylt^^. Jedenfalls waren wir total overdressed fürs Restaurant. Bei kaltem Schneeregen sind wir dann anschließend in eine sehr elegante und stylische Cocktailbar („Spirits“) gewesen. Sehr klein,aber super Ambiente. Tolles Mobiliar, gutes Licht, Live-DJ, Publikum over 25.Zwar sind die Cocktails da nicht ganz so billig und es gibt keine Happy Hour^^, aber es hat sich auf jedenfall gelohnt. Der Service war top und die Cocktails zum verlieben.

Nach einem guten Drink sind wir dann weiter gegangen. Der Club war sehr stylish, strenge Tür, gute Musik, aber ein Publikum, wenn man es nicht selbst miterlebt hat, kann man es fast gar nicht glauben.

Kaum zu Tür rein,wirst du erstmal von dem überwiegend männlichen Publikum  abgecheckt. Das läuft dann dort den ganzen Abend ab. Die glatt geschniegelten Herren versuchen es nicht einmal unaufällig zu machen. Sie stehen ganz „lässig“ entweder an der Bar, oder  davor und lassen einen kleinen Gang frei, damit man sich da schön durchdrängeln muss. Stichwort: Körperkontakt. Ich sage dazu, Stichwort: Schweinegrippe ^^.

Jedenfalls…Geht eine Frau an einem vorbei, wird sie von vorne und hinten, von oben nach unten gescannt. Nacktscanner am Flughafen sind dagegen Diskretion pur 😀 .

Und was machen die Frauen?! Lächeln,lächeln,lächeln..Mit einem Hauch von Nichts, bewegen Sie sich zur Musik und lassen ihre Kurven kreisen, immer schön berechnend, damit es lasziv und anmütig aussieht. Sie wollen beobachtet werden und um ehrlich zu sein, sah man es denen auch an. Ein Hüftschwung hier und dann schnell die Blicke wandern lassen um zu sehen, ob es jemand gesehen hat 😀

Meine Freundin und ich haben uns das ganze Spektakel an der Bar angeschaut (ja, ganz lässig bei einem Glas Kölsch, man musst sich dem Umfeld ja als Beobachter unauffällig anpassen). Doch, wie es an einer Bar halt so, als Frau, ist, wurden wir auch direkt Plump angesprochen. Ich wurde direkt mit der Adresse begrüßt, worauf ich (als kleine Sprücheklopferin) direkt einging und mit „Hallo, ich bin deine Nachbarin“ gekontert habe. Es folgt dann immer das Gleiche. Er versucht sich ins positive Licht zu rücken ala „Mein Haus,Mein Auto,Meine Arbeit, Mein Geld“. Die Tatsache, dass ich darauf überhaupt nicht reagiert habe, hat ihn wohl doch etwas verwirrt. Meine Freundin wurde von einem anderem Herren mit der Aussage angesprochen, dass Frauen hinterm Herd gehören und man hier ja nur billigen Fusel bekommen würde. Auf die Frage hin, woher er denn den Unterschied zwischen billigen Fusel und guten Alkohol kenne, antwortete er nur, nachdem man einen 500€ teuren Cocktail getrunken hat,wüßte man es…..

Naja, es gibt halt Menschen die brauchen etwas Besonderes um besonders zu sein. Andere Menschen sind Besonders und brauchen diese Nichtigkeiten nicht.

Jedenfalls haben wir uns das alles recht lang(warum eigntlich?Man,ich bin  zu  höflich) angehört. Immer mit einem leichten Lächeln und denen das Gefühl gegeben, dass es uns wahnsinnig interessiert ^^.

Die dachten sich sicherlich „Hey, die steht auf mich, die mach ich klar“. Wir dachten uns „hey, er denkt er ist toll, ob ich noch ein Wasser bekommen könnte“. Meine Herren…. klar gibt es Frauen, die wirklich so naiv sind, aber nicht jede Frau ist so, und manchmal solltet ihr es auch merken. Ihr seid berechnend?! Ja, Wir aber auch 😀

Glaubt ihr, wir kennen die Tricks nicht? Erst imponieren, dann charmant etwas zu trinken bestellen, dann ein Kompliment hier und da. Nicht so viel,damit die Frau auch nicht denkt, ihr seid ein loser. Dann kommt der „zufällige“ erste Körperkontakt. Sei es kurz um die Taillie fassen, oder den Arm berühren. Immer Näher kommen und hoffen, dass der Kuss folgt…..

HALLO?!?!!?!??! Hört der Frau auch mal zu,dann müsstet ihr schnell merken, ob es bei der klappt oder nicht. Wenn ich anfange über psychologische bzw. politische Aspekte zu reden, gehöre ich sicherlich nicht zu der Kategorie, die sich von Oberflächlichkeiten manipulieren lässt.

Nach hin und her sind wir dann weggegangen um zu tanzen. Die beiden Herren waren ganz perplex und konnten es glaube ich,nicht wirklich wahrhaben, dass wir einfach so gehen. Das ganze gelächelte von uns war Fake?! Ähm…..Ja.

Irgendwann kam der gelackte Typ,der meine Freundin angesprochen hat und meint zu Ihr: „Warum nutzt du eigentlich nicht deine Chance.“

Sie darauf:“Ich nutze jetzt meine Chance und geh mit meiner Freundin tanzen.“ 😀 (ha, ich liebe meine Freundin)

Danach hatten wir noch einen super tollen Abend gehabt. Haben getanzt und uns sehr gut amüsiert. Ich wurde sogar von einem Mädel angesprochen, dass ich so nett aussehen würde und mein Styling sei ja so toll (na, halt kreativ und nicht billig ^^). Das fand ich echt nett und habe dies auch als riesen Kompliment aufgefasst, denn erst ein Kompliment einer anderen Frau an einem selbst,ist wirklich ein Kompliment 😉

Irgendwann sehr spät bzw. sehr früh am Sonntagmorgen, sind wir beide alleine heimgegangen.Wie immer ^^ hört sich jetzt frustrierend an. Aber wir finden es gut so 😀

xx thewilyfox

Hey guys,

learning,learning,learning….this is the only thing, what I’m doing since 3 days. Like I already said that I’ve got an pretty hard medicine test next week, so I’m just concentrating on my learning stuffs. But, although I haven’t got any leisure time anymore and I don’t mind it.  Anyhow, I really like to studying medicine. So…grit your teeth and get it over with 😉

 Bild: Thieme-Verlag

Hey guys, what a funny weekend.

Winterwonderland

For your Information:

Germany was hit by severe winter weather ( „Daisy“)this weekend. The News told us to stay at home if it’s possible, because it’s to dangerous to leave the house.

Unfortunately our good friend celebrating her Birthday at her parent’s house, which isn’t in Cologne, on Saturday.  The parent’s house is in a village in the Sauerland, where the weather was worse than in the Rheinland. But nevertheless 5  of us didn’t mind  the winter storm, a train journey,which took almost 3 hours (and a lot of luggages), and the fact that we hadn’t got time (because next week we have an important medicine-text) to attend her party.

Den Rest des Beitrags lesen »

Juhu. Today  (7th January 2010) was the first day in this new year, where I woke up, went outside and felt so wonderful good.

For your Information, on the 3rd of January 2010 I thought about to break up with my boyfriend,because he didn’t treat me respectful, how I should be treated.I did so much for this relationship, but after all he never did the same for us. And as fate would have it, I found out (15minutes before I met him) that he lied to me so brazenly. I don’t want to tell you everything in detail, you just have to know that it was inexcusable. I was so angry and showed him, in a calculating way, what I think about it and broke up.

It takes me 3 days to deal with this. I was full of anger, disappointed (because I knew that there was something wrong with that guy, but I didn’t listen to my mind) and suprised (never thought that someone, who’s grown up can act like a 15years old boy) at the same time.

(You think, just 3 days?! Well, that might be, but I’m studying medicine and at the trainings I’m dealing with critically ill people, sometimes death, too.  There are people with really, really bad and sad lifes. In comparison to there suffer and problems, my life is still fine ^^ I think, I get used to forget)

On Wednesday the 6th of January I felt better, but inside I still think just a little bit about it. But at the end of the day I said to myself… “enough”.

Today on the 7th of January:

At 9am my alarm clock rings.It was so cold and I drag myself out of the bed. Than I got myself a pair of tights, warm socks, a thick jeans, a t-shirt, a longsleeve and my warm cashmere pullover on (it was round about -4°C outside). I threw on a coat and left the appartment to take a walk. I went to the bakery and took a cappuccino to go, than I walked through the tree alley between the “main building” of the university of cologne and the Refectory ( it’s the dining hall for the students). It was so quiet and peaceful. Everything was covered by an even snow layer. I listened to the song “36°C by 2raumwohnung (Ipod) and took a deep breath! Than I started to sing and jump around (well, I was alone there ^^).I felt so free and perfectly happy. At that moment I know that whatever this year will bring, I will do well.

Nice,ha?